Image
Bild des Straßenschildes "Wall Street" in New York City mit amerikanischer Flagge im Hintergrund. Titel: Code Ostküste

Code "Ostküste"

Worum geht's?
Eliten/Geheimbünde
Eliten
Strippenzieher
Geld/Finanzen
Eliten
Finanzkartell
Hochfinanz
Ostküste
Nationalsozialismus/Shoah
Volksschädlinge
Über diesen Inhalt

Die Welt beherrscht von ein paar wenigen mächtigen Bankern in New York? Das stimmt natürlich nicht. Doch der Begriff Ostküste ist zum Code im verschwörungsideologischen Milieu geworden, der von der angeblichen Weltverschwörung kündet.

Unter Verschwörungsideolog*innen ist der Begriff “Ostküste” ein gängiger Code, um auf die angebliche Herrschaft einer verschwörerischen Elite im Finanzwesen hinzuweisen. Mit weiteren Schlagworten wie “Hochfinanz” oder “Finanzelite” wird so die Erzählung der jüdischen Beherrschung des Finanzsektors kolportiert, ohne sich offen antisemitischer Sprache bedienen zu müssen. Dieses Sprechen in Andeutungen ist sowohl für Verschwörungserzählungen als auch den modernen Antisemitismus typisch. Statt klare Positionen zu äußern ergeht man sich in einem Raunen und Andeuten, dass von allen verstanden wird, die eh schon wissen worum es geht. So immunisiert man sich einerseits gegen Vorwürfe, bspw. antisemitisch oder rechtsextrem zu sein. Andererseits schafft es ein Gefühl des eingeweiht Seins und somit die Zugehörigkeit zu einer vermeintlich exklusiven Gruppe. Codes erfüllen also nicht nur eine praktische Funktion, sondern auch eine psychologische für die Verschwörungsgläubigen. 

Darüber hinaus ist die Verbindung von Juden und Geld ein klassisches Motiv im antisemitischen Weltbild, das sich bereits im Antijudaismus des Mittelalters findet. Juden und Jüdinnen wurden aus handwerklichen Berufen in Europa ferngehalten und oft in den für Christ*innen verbotenen Geldwechsel gedrängt. Genau das wurde ihnen dann wieder zum Vorwurf gemacht. Die auf den Geldverleih erhobenen Zinsen wurden als “Wucher” gebrandmarkt und den Juden hinterlistige Geschäftemacherei vorgeworfen. Motive wie diese schreiben sich bis heute fort und zeigen sich in der Assoziierung von Juden und Jüdinnen mit Banken und der Finanzwelt genauso wie im Vorwurf der Gier.

Im modernen Antisemitismus, wie er sich im Nationalsozialismus offen bahnbrach, war die Assoziation von Juden und Geld vollendet und die gesamte Sphäre von Handel und Finanzen mit einem angeblich jüdischen Charakter gleichgesetzt. Während dem deutschen “Volkskörper” die schaffende Arbeit in Fabrik und Landwirtschaft zugeschrieben wurde, würden Juden lediglich raffende Finanz- und Handelsgeschäfte machen. Diese Gegenüberstellung von schaffender Arbeit und raffendem Kapital, konkreter Arbeit und abstraktem Handel ist der Gegensatz, den vor allem viele Rechtsextreme zwischen einem angeblich „verjudeten“ Amerika und ihrer völkischen Vorstellung von Deutschland sehen. In diesem Weltbild ist der Begriff „Ostküste“ dann eben der Code für alles Moderne, Westliche, Schlechte, das der eigenen Ideologie entgegensteht. 

Zum Weiterlesen: 

Amadeu Antonio Stiftung: deconstruct antisemitism. Antisemitische Codes und Metaphern erkennen

Nikolas Lelle und Johanna Balsam: Struktureller Antisemitismus ist Antisemitismus (noch) ohne Juden

Diesen Inhalt verwenden

Inhalt posten
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Inhalt posten
Code "Ostküste". Die Welt beherrscht von ein paar wenigen Bankern in New York? Das stimmt so natürlich nicht!
Die Erzählung. Unter Verschwörungsideolog*innen ist der Begriff “Ostküste” ein gängiger Code, um auf die angebliche Herrschaft einer verschwörerischen Elite im Finanzwesen hinzuweisen. Mit weiteren Schlagworten wie “Hochfinanz” oder “Finanzelite” wird so die Erzählung der jüdischen Beherrschung des Finanzsektors kolportiert, ohne sich offen antisemitischer Sprache bedienen zu müssen.
Die Juden und das Geld. Die Verbindung von Juden und Geld ist ein klassisches Motiv im antisemitischen Weltbild, das sich bereits im Antijudaismus des Mittelalters findet. Juden & Jüdinnen wurden aus handwerklichen Berufen in Europa ferngehalten und oft in den für Christ*innen verbotenen Geldwechsel gedrängt. Genau das wurde ihnen dann wieder zum Vorwurf gemacht. “Wucher” und hinterlistige Geschäftemacherei sind dabei Motive, die sich bis heute fortschreiben.
Schaffenn vs Raffen? Im modernen Antisemitismus, wie er sich im Nationalsozialismus bahnbrach, war die Assoziation von Juden und Geld vollendet und die gesamte Sphäre von Handel und Finanzen mit einem angeblich jüdischen Charakter gleichgesetzt. Während dem deutschen “Volkskörper” die schaffende Arbeit in Fabrik und Landwirtschaft zugeschrieben wurde, würden Juden lediglich raffende Finanz- und Handelsgeschäfte machen.
Dagegen halten! Wie so oft bei antisemitischen und verschwörungsideologischen Erzählungen wird mit den Codes und Andeutungen versucht, den offenen Antisemitismus zu verschleiern. Nur wenn wir verstehen, was Verschwörungsgläubige meinen, wenn sie ihre Codes verwenden, können wir im Alltag auch dagegen halten. Gemeinsam und solidarisch gegen Verschwörungsmythen!
Die Welt beherrscht von ein paar wenigen mächtigen Bankern in New York? Das stimmt natürlich nicht. Doch der Begriff Ostküste ist zum Code im verschwörungsideologischen Milieu geworden, der von der angeblichen Weltverschwörung kündet. Nur wenn wir die Codes und Andeutungen der Verschwörungsideolog*innen kennen und erkennen, können wir auch wirksam widersprechen.
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Inhalt posten
Code "Ostküste". Die Welt beherrscht von ein paar wenigen Bankern in New York? Das stimmt so natürlich nicht!
Die Erzählung. Unter Verschwörungsideolog*innen ist der Begriff “Ostküste” ein gängiger Code, um auf die angebliche Herrschaft einer verschwörerischen Elite im Finanzwesen hinzuweisen. Mit weiteren Schlagworten wie “Hochfinanz” oder “Finanzelite” wird so die Erzählung der jüdischen Beherrschung des Finanzsektors kolportiert, ohne sich offen antisemitischer Sprache bedienen zu müssen.
Die Juden und das Geld. Die Verbindung von Juden und Geld ist ein klassisches Motiv im antisemitischen Weltbild, das sich bereits im Antijudaismus des Mittelalters findet. Juden & Jüdinnen wurden aus handwerklichen Berufen in Europa ferngehalten und oft in den für Christ*innen verbotenen Geldwechsel gedrängt. Genau das wurde ihnen dann wieder zum Vorwurf gemacht. “Wucher” und hinterlistige Geschäftemacherei sind dabei Motive, die sich bis heute fortschreiben.
Schaffenn vs Raffen? Im modernen Antisemitismus, wie er sich im Nationalsozialismus bahnbrach, war die Assoziation von Juden und Geld vollendet und die gesamte Sphäre von Handel und Finanzen mit einem angeblich jüdischen Charakter gleichgesetzt. Während dem deutschen “Volkskörper” die schaffende Arbeit in Fabrik und Landwirtschaft zugeschrieben wurde, würden Juden lediglich raffende Finanz- und Handelsgeschäfte machen.
Dagegen halten! Wie so oft bei antisemitischen und verschwörungsideologischen Erzählungen wird mit den Codes und Andeutungen versucht, den offenen Antisemitismus zu verschleiern. Nur wenn wir verstehen, was Verschwörungsgläubige meinen, wenn sie ihre Codes verwenden, können wir im Alltag auch dagegen halten. Gemeinsam und solidarisch gegen Verschwörungsmythen!
Die Welt beherrscht von ein paar wenigen mächtigen Bankern in New York? Das stimmt natürlich nicht. Doch der Begriff Ostküste ist zum Code im verschwörungsideologischen Milieu geworden, der von der angeblichen Weltverschwörung kündet. Nur wenn wir die Codes und Andeutungen der Verschwörungsideolog*innen kennen und erkennen, können wir auch wirksam widersprechen.
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Inhalt posten
Code "Ostküste". Die Welt beherrscht von ein paar wenigen Bankern in New York? Das stimmt so natürlich nicht! Die Erzählung. Unter Verschwörungsideolog*innen ist der Begriff “Ostküste” ein gängiger Code, um auf die angebliche Herrschaft einer verschwörerischen Elite im Finanzwesen hinzuweisen. Mit weiteren Schlagworten wie “Hochfinanz” oder “Finanzelite” wird so die Erzählung der jüdischen Beherrschung des Finanzsektors kolportiert, ohne sich offen antisemitischer Sprache bedienen zu müssen. Die Juden und das Geld. Die Verbindung von Juden und Geld ist ein klassisches Motiv im antisemitischen Weltbild, das sich bereits im Antijudaismus des Mittelalters findet. Juden & Jüdinnen wurden aus handwerklichen Berufen in Europa ferngehalten und oft in den für Christ*innen verbotenen Geldwechsel gedrängt. Genau das wurde ihnen dann wieder zum Vorwurf gemacht. “Wucher” und hinterlistige Geschäftemacherei sind dabei Motive, die sich bis heute fortschreiben. Schaffenn vs Raffen? Im modernen Antisemitismus, wie er sich im Nationalsozialismus bahnbrach, war die Assoziation von Juden und Geld vollendet und die gesamte Sphäre von Handel und Finanzen mit einem angeblich jüdischen Charakter gleichgesetzt. Während dem deutschen “Volkskörper” die schaffende Arbeit in Fabrik und Landwirtschaft zugeschrieben wurde, würden Juden lediglich raffende Finanz- und Handelsgeschäfte machen. Dagegen halten! Wie so oft bei antisemitischen und verschwörungsideologischen Erzählungen wird mit den Codes und Andeutungen versucht, den offenen Antisemitismus zu verschleiern. Nur wenn wir verstehen, was Verschwörungsgläubige meinen, wenn sie ihre Codes verwenden, können wir im Alltag auch dagegen halten. Gemeinsam und solidarisch gegen Verschwörungsmythen!
Die Welt beherrscht von wenigen Bankern in New York? Das stimmt natürlich nicht. Doch der Begriff Ostküste ist zum Code geworden, der von der angeblichen Weltverschwörung kündet. Nur wenn wir die Codes der Verschwörungsideolog*innen kennen, können wir auch wirksam widersprechen.
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

dazu.

Inhalt weiterempfehlen

Der dauerhafte Link zu dieser Seite.

https://oyvey.de/code-ostkuste
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Du willst mehr wissen?

Hier findest du die klassischen antisemitischen Verschwörungsmythen, auf denen diese Erzählung aufbaut.

Reichtum und Wucher

Die Hochfinanz gegen den Kleinen Mann, die Parasiten und Blutsauger von den Ostküsten dieser Welt gegen die hart arbeitenden Völker der Erde.

Jüdische Weltverschwörung

Die jüdische Weltverschwörung oder auch der Glaube, die Welt sei von „den Juden“ beherrscht ist die offensichtlichste Form antisemitischer Verschwörungsmythen und geht zurück auf das späte 19.