Image
Großes Plakat von einer Pegida Demonstration

Großer Austausch

Worum geht's?
Eliten/Geheimbünde
Strippenzieher
Wurzellosigkeit
Geld/Finanzen
Cui bono
Medien/Beeinflussung
George Soros
Strippenzieher
Nationalsozialismus/Shoah
Volksschädlinge
Wurzellosigkeit
Rassismus
Bevölkerungsaustausch
George Soros
Großer Austausch
Rassismus
Staaten/Regierungen
Bevölkerungsaustausch
Eliten
George Soros
Globalisten
Great Reset
Großer Austausch
New World Order
NWO
Strippenzieher
Über diesen Inhalt

Die deutsche Bevölkerung soll durch Migranten ersetzt werden, damit eine geheime Verschwörung leichter an ihr Ziel kommt? Klingt absurd und ist es natürlich auch. Es ist aber auch eine gefährliche Verschwörungstheorie. 

Gerade während der sog. Fluchtkrise in den Jahren 2015 und 2016 verbreitete sich die Verschwörungserzählung des Großen Austauschs. Sie geht davon aus, dass die Migrationsbewegungen vor allem aus dem Nahen Osten nach Europa und besonders nach Deutschland nicht in Krieg und Krisen begründet liegen, sondern bewusst gesteuert werden würden. Die nach Europa kommenden Migrant*innen sind in diesem Weltbild keine selbstbestimmten Individuen, sondern lediglich Mittel zum Zweck für eine geheime jüdische Verschwörung, deren Ziel es sei, das deutsche Volk zu zersetzen. Das hier als völkisches Kollektiv erdachte deutsche Volk wird als Gegenstück zu „den Juden“ konstruiert. Deshalb wolle die angebliche jüdische Verschwörung Deutschland von innen zersetzen (Link zu Zersetzer und Weltverschwörung). Zu diesem Zweck würden sie möglichst viele Geflüchtete ins Land lenken, was dann zu einer Überfremdung führe. 

In dieser Verschwörungserzählungen fallen Rassismus und Antisemitismus zusammen. Geflüchtete werden rassistisch abgewertet, sie würden nicht nach Deutschland gehören, weil sie nicht Teil des völkischen Kollektivs sein können. Der Gedanke des Staatsbürgers wird hier durch eine Blut-und-Boden-Ideologie ersetzt (Link zu Text dazu). Migrant*innen wird darüber hinaus abgesprochen, selbstbestimmte Individuen zu sein. Stattdessen sind seien sie nur Marionetten in den Händen der angeblichen Verschwörung. Gleichzeitig knüpft die Erzählung mächtiger Juden, die im Verborgenen versuchen würden, Deutschland zu zerstören an alte antisemitische Erzählungen an und stellt im Kontext von Flucht und Migration eine Aktualisierung dieser alten Verschwörungsmythen dar. 

Es gibt viele Gründe, warum Menschen nach Deutschland fliehen, aber ein von einer jüdischen Verschwörung gesteuerter Plan ist sicher keiner davon. Wenn dir dieser Mythos begegnet, sag etwas dagegen und misch dich ein. 

Diesen Inhalt verwenden

Inhalt posten
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Inhalt posten
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Gerade während der sog. Fluchtkrise in den Jahren 2015 und 2016 verbreitete sich die Verschwörungserzählung des Großen Austauschs. Sie geht davon aus, dass die Migrationsbewegungen vor allem aus dem Nahen Osten nach Europa und besonders nach Deutschland nicht in Krieg und Krisen begründet liegen, sondern bewusst gesteuert werden würden. Die nach Europa kommenden Migrant*innen sind in diesem Weltbild keine selbstbestimmten Individuen, sondern lediglich Mittel zum Zweck für eine geheime jüdische Verschwörung, deren Ziel es sei, das deutsche Volk zu zersetzen. Das hier als völkisches Kollektiv erdachte deutsche Volk wird als Gegenstück zu „den Juden“ konstruiert. Deshalb wolle die angebliche jüdische Verschwörung Deutschland von innen zersetzen. Zu diesem Zweck würden sie möglichst viele Geflüchtete ins Land lenken, was dann zu einer Überfremdung führe.

In dieser Verschwörungserzählungen fallen Rassismus und Antisemitismus zusammen. Geflüchtete werden rassistisch abgewertet, sie würden nicht nach Deutschland gehören, weil sie nicht Teil des völkischen Kollektivs sein können. Der Gedanke des Staatsbürgers wird hier durch eine Blut-und-Boden-Ideologie ersetzt. Migrant*innen wird darüber hinaus abgesprochen, selbstbestimmte Individuen zu sein. Stattdessen sind seien sie nur Marionetten in den Händen der angeblichen Verschwörung. Gleichzeitig knüpft die Erzählung mächtiger Juden, die im Verborgenen versuchen würden, Deutschland zu zerstören an alte antisemitische Erzählungen an und stellt im Kontext von Flucht und Migration eine Aktualisierung dieser alten Verschwörungsmythen dar.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen nach Deutschland fliehen, aber ein von einer jüdischen Verschwörung gesteuerter Plan ist sicher keiner davon. Wenn dir dieser Mythos begegnet, sag etwas dagegen und misch dich ein.
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Inhalt posten
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Gerade während der sog. Fluchtkrise in den Jahren 2015 und 2016 verbreitete sich die Verschwörungserzählung des Großen Austauschs. Sie geht davon aus, dass die Migrationsbewegungen vor allem aus dem Nahen Osten nach Europa und besonders nach Deutschland nicht in Krieg und Krisen begründet liegen, sondern bewusst gesteuert werden würden. Die nach Europa kommenden Migrant*innen sind in diesem Weltbild keine selbstbestimmten Individuen, sondern lediglich Mittel zum Zweck für eine geheime jüdische Verschwörung, deren Ziel es sei, das deutsche Volk zu zersetzen. Das hier als völkisches Kollektiv erdachte deutsche Volk wird als Gegenstück zu „den Juden“ konstruiert. Deshalb wolle die angebliche jüdische Verschwörung Deutschland von innen zersetzen. Zu diesem Zweck würden sie möglichst viele Geflüchtete ins Land lenken, was dann zu einer Überfremdung führe.

In dieser Verschwörungserzählungen fallen Rassismus und Antisemitismus zusammen. Geflüchtete werden rassistisch abgewertet, sie würden nicht nach Deutschland gehören, weil sie nicht Teil des völkischen Kollektivs sein können. Der Gedanke des Staatsbürgers wird hier durch eine Blut-und-Boden-Ideologie ersetzt. Migrant*innen wird darüber hinaus abgesprochen, selbstbestimmte Individuen zu sein. Stattdessen sind seien sie nur Marionetten in den Händen der angeblichen Verschwörung. Gleichzeitig knüpft die Erzählung mächtiger Juden, die im Verborgenen versuchen würden, Deutschland zu zerstören an alte antisemitische Erzählungen an und stellt im Kontext von Flucht und Migration eine Aktualisierung dieser alten Verschwörungsmythen dar.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen nach Deutschland fliehen, aber ein von einer jüdischen Verschwörung gesteuerter Plan ist sicher keiner davon. Wenn dir dieser Mythos begegnet, sag etwas dagegen und misch dich ein.
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Inhalt weiterempfehlen

Der dauerhafte Link zu dieser Seite.

https://oyvey.de/grosser-austausch
So funktioniert es

Du kannst alle Inhalte einfach herunterladen, selbst posten und dich so gegen Verschwörungsmythen stark machen. Du kannst auch den Links zu unseren Beiträgen in Social Media folgen und die Inhalte direkt von dort teilen oder den Link zu dieser Seite kopieren und weiterverbreiten.

Du willst mehr wissen?

Hier findest du die klassischen antisemitischen Verschwörungsmythen, auf denen diese Erzählung aufbaut.

Zersetzer und Grenzüberschreiter

Sie stecken angeblich zugleich hinter Kapitalismus und Kommunismus, zersetzen mit dem Deep State den Staat von innen heraus und sind doch heimatlos.

Strippenzieher im Verborgenen

LIHOP, MIHOP, ZOG, WWG1WGA, NWO … - äh, was bitte?

Jüdische Weltverschwörung

Die jüdische Weltverschwörung oder auch der Glaube, die Welt sei von „den Juden“ beherrscht ist die offensichtlichste Form antisemitischer Verschwörungsmythen und geht zurück auf das späte 19.

Zersetzer, Unterwanderer, Grenzüberschreiter

Sie stecken zugleich hinter Kapitalismus und Kommunismus, hinter dem Coronavirus wie der Impfung, zersetzen Völker von innen wie außen, steuern regelmäßig alle Kriegsparteien, sind weder richtig Ma

Ort- und Wurzellosigkeit, Illoyalität

Um die Welt wandernde Heuschrecken, wurzellose Eliten und heimatlose Verräter – alles Varianten ein und desselben antisemitischen Verschwörungsmythos.